Urwald, Steppe und Gebirgsketten dazwischen Traumstrände. Wandern in Afrika ist so ganz anders als alles, was der Rest der Welt zu bieten hat. Lassen Sie sich in den Bann dieses Kontinents ziehen, gehen Sie auf Tuchfühlung mit exotischen Tieren und fesselnden Landschaften. Ob Marokko, Südafrika oder Tansania für jeden Wanderbegeisterten ist eine passende Route dabei.

"So breit wie die ganze Welt, groß, hoch und in der Sonne unglaublich weiß war die Spitze des Kilimandscharo". Schon Ernest Hemingway war von Afrikas höchstem Gipfel begeistert. Die Wanderung auf das 5.893 Meter hohe Dach Afrikas ist ein besonderes Erlebnis, dass man so schnell nicht wieder vergisst.

Basiswissen zum Kilimandscharo

Der Kilimandscharo ist mit 5.893 Metern der höchste Berg Afrikas und liegt im Grenzgebiet zwischen Kenia und Tansania. Von keinem Ort auf dieser Erde gelangt man schneller vom tropischen Regenwald in die Arktis. Der Kilimandscharo ist trotz seiner Lage nahe am Äquator ganzjährig mit Schnee bedeckt. Dabei wurde der Gipfelbereich des Berges ab einer Höhe von 1.800 Metern bis zum Gipfel 1973 zum Nationalpark erklärt und gehört seit 1987 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Ursprünglich handelt es sich beim Kilimandscharo um einen Vulkan, der aber seit langem nicht mehr aktiv ist. Grundsätzlich kann der Kilimandscharo das ganze Jahr bestiegen werden. Allerdings sollte von einem Aufstieg in den Regenzeiten von April - Mai und im November abgesehen werden.

Video zum Kilimadscharo

Dokumentation über den höchsten Berg Afrikas, den Kilimandscharo. Länge: Ca. 2,42 Minuten; in Farbe; Sprache: -.

Autor: Frank Wolbold