Die Seidenstraße ist die älteste Handelsstraße der Welt. Dabei handelt es sich um ein System vieler Karawanenwege, die China, Zentralasien, den nahen Osten und Europa miteinander verbinden. Heutzutage erfreut sich die Seidenstraße besonders bei Individualreisenden wachsender Beliebtheit. Doch was macht diese Route aus, die schon mehr als 1000 Jahre besteht?

Hintergrundinformationen zur Seidenstraße

Vor über 5.000 Jahren wurde die Seidenstraße in China gegründet. Hauptgrund war der Transport von Seide aus China nach Persien und Europa. Der damalige Ursprung der Route war in Xiang und führte Richtung Norden über die chinesische Mauer in Richtung Dunhuang, wo verschiedene Wege die Seide bis nach Indien, ans Schwarze Meer und nach Rom brachten. Doch nicht nur Seide wurde auf dieser Handelsroute transportiert. Auch Gold, Jade, Gewürze und vieles mehr gelangten aus Asien nach Europa. Viele Händler, Missionare und Pilger nutzten die neue Straße um Handel zu treiben oder um nach Asien zu gelangen. Auch im 20. Jahrhundert war die Seidenstraße immer noch eine stark frequentierte Handelsroute und diente Europäern als Ausgangspunkt für Expeditionen in den Orient. Heute ist die Seidenstraße bis auf wenige Ausnahmen fast komplett verschwunden. Doch per Bahn kann auch heute noch ein Teil dieser legendären Route befahren werden.

Routenverlauf der Seidenstraße

Leider ist die ehemalige Seidenstraße heute beinahe nicht mehr bereisbar, da sie auch durch Gebiete wie Afghanistan oder Pakistan führt. Daher bieten verschiedene Reiseveranstalter Rundreisen auf einem bestimmten Teil der Seidenstraße an. Mit dem Zug fahren Sie entlang der Seidenstraße durch die Länder Turkmenistan, Usbekistan und Kasachstan. Die Route startet in der turkmenischen Hauptstadt Ashgabat. Von dort aus geht die Reise vorbei an 7 bedeutenden UNESCO - Weltkulturerbestätten wie den Ruinen der alten Stadt Merw oder dem historischen Zentrum von Buchara. Doch auf der Fahrt gibt es nicht nur ehemalige Handelsstädte zu besichtigen, sondern auch moderne Metropolen wie Taschkent, das zum kulturellen Zentrum Usbekistans zählt und die moderne Hauptstadt Kasachstans, Astana. Die Fahrt führt vorbei an spektakulären Naturlandschaften und ehemaligen Festungsanlagen. Ein wahres Erlebnis für jeden Reisenden. 

Route Seidenstraße

Video zur Zugreise auf der Seidenstraße

Reisedokumentation über eine Zugreise auf der Seidenstrasse. Länge: Ca. 14 Minuten; in Farbe; Sprache: Deutsch.

Autor: Frank Wolbold