Traumhaft weiße Sandstrände, schwarze Lavaküsten, trockene Savannen-Landschaften oder überwältigende Dschungelkulissen – einmal im Leben muss man einfach hier gewesen sein. Lombok und Bali, das ist Kultur und Kunst, Mystik und Traditionen, Wellness-Tempel und Inselhopping und vieles mehr. Mit ihren zahlreichen Facetten wecken die Inseln Sehnsüchte und bieten mehr als nur den Traum vom Paradies. 

Überblick

Bali, auch die Insel des Lächelns genannt, ist die bekannteste Insel des indonesischen Archipels und begeistert auf einer Fläche von gerade mal 5600 Quadratkilometer mit seiner atemberaubenden Vielfalt. Idyllische Strände zum Entspannen, schweißtreibende Trekkingtouren im Landesinneren, die perfekte Welle für Surfer, traditionelle Bräuche und exotische Tänze für Kulturbegeisterte. Tier-, Wasser-  und Freizeitparks bieten Spaß für die Kleinen. Nicht zu Unrecht gilt Bali als spirituell heilender Ort. Wer die Seele einmal baumeln lassen möchte, hat hier die Möglichkeit, Yoga und Mediation zu erlernen oder sich in den vielen Spas verwöhnen zu lassen. Genauso verzaubernd, aber ein wenig stiller als ihre berühmte Schwester ist Lombok. Balis Nachbarinsel verzaubert mit Traumstränden und Vulkanpanorama. Im Gegensatz zu Bali gehören Lomboks 2,7 Millionen  Bewohner hauptsächlich zur Volksgruppe der Sasak, von denen sich ca. 85 % zum Islam bekennen. Das Hinduistisch geprägte Bali ist trotz des touristischen Booms nach wie vor stark abhängig von der Landwirtschaft. Rund 3,9 Millionen Menschen leben hier. Amtssprache ist Bahasa Indonesia, daneben wird Balinesisch gesprochen. In den  touristischen Zentren reicht Englisch jedoch völlig aus.

Wegstrecke &

Sundra-Inseln: Bali - Gili Inseln - Lombok

Highlights

 

 

Für die ganze Familie: Elephant Safari Park

Ca. ein halbe Stunde von Ubud entfernt befindet sich in Taro das zwei Hektar große Areal. Seit 2000 können hier die aus Sumatra stammenden Elefanten  bei Kunststücken, beim Baden, beim Füttern und sogar beim Malen beobachtet werden. Wer schon immer einmal auf dem Rücken eines Dickhäuters Platz nehmen wollte, kann an Trecking-Touren teilnehmen.

 

 

Für Abenteurer: White Water Rafting

Bei einer rasanten Fahrt flussabwärts auf einem der zahlreichen Flüsse Balis kommen Abenteurer besonders während der Regenzeit auf ihre Kosten. Etwas gemütlicher geht es in der Trockenzeit zu. Hier kann die grandiose Landschaft bewundert werden. Der Telaga Waya und der Ayung River erfreuen sich besonderer Beliebtheit.

 

 

Zum Entspannen: Tauchen auf den Gili-Inseln

Mit über 20 Tauchplätzen sind die Gili-Inseln berühmt für ihre Artenvielfalt. Begegnungen mit Schildkröten, Weißspitzenriffhaien, Sepien, Oktopussen und auch Delfinen sind keine Seltenheit. Tauch- und Schnorcheltrips finden täglich statt. Jedoch sind die Korallen um die Gili-Inseln durch Dynamitfischerei und Coral Bleaching zum Teil beschädigt.

 

 

Für Sportler: Surfen auf Bali oder Lombok

Für Anfänger eignen sich die Surfstrände bei Kuta oder Bangan auf Bali. Für Könner bietet die Küste um die Halbinsel Bukit Badung optimale Bedingungen. Wer weg von den Massen will, sollte die Surfplätze auf Lombok aufsuchen. Die Surfbedingungen variieren ja nach Saison.

Reiseinformationen

Video zu den Sunda Inseln

Spektakuläre Eindrücke von Bali, Java und Lombok. Spieldauer: ca. 8 Minuten; in Farbe.  Sprachen: -

Autor: Elena Niederfuehr